Frühlingserwachen

Die Zeit, in der sich der Winter in die Länge zieht, wenn der Frühling sich noch nicht zeigen will, man aber schon das Gefühl hat, es sollte endlich ein bisschen wärmer, ein bisschen weniger nass werden, diese Zeit mag ich am wenigsten. Ich werde dann immer matter und trüber, als hätte der Winter all meine Kraft aufgebraucht und nur der Frühling könnte sie mir zurückgeben. Dazu kommt noch, dass dann meistens zuerst die Kinder und dann mein Mann oder ich oder beide noch einmal krank werden, genau in dem Moment, als ich zu hoffen begonnen hatte, dass nun alles überstanden wäre. Je länger diese Zeit dauert, desto zermürbter werde ich.

Dann kommen die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings, die ersten Blumen fangen im Garten zu blühen an, die Kleinste schafft die ersten Meter mit dem Fahrrad alleine, das erste Mal kann ich wieder die Frühlingsjacke anziehen und die Welt sieht gleich viel rosiger aus. Obwohl sich in meinem Alltag gegenüber den Wochen davor nicht wahnsinnig viel verändert hat, erscheinen mir die kleinen Streitereien und die lästigen Pflichten gleich nicht mehr so ärgerlich und beschwerlich.

Dieser Zeitpunkt des Jahres, dieses Wiedererwachen meines Gemüts muss mit einer Besonderheit gewürdigt werden.

In diesem Jahr habe ich mir zur Feier des Frühlingserwachens ein Bauchnabelpiercing stechen lassen. Eines am unteren Rand des Bauchnabels.

Wie ich vorgestern angedeutet habe, entspricht meine Figur nicht unbedingt dem in der Werbung propagierten Ideal. Mein Bauch ist der einer 40-jährigen Mutter, nicht besonders in Form aber auch nicht völlig unschön nach meinem Geschmack.

Seit einigen Jahren trage ich so gut wie nie bauchfreie Kleidungsstücke. Was hat es also für einen Sinn, meinen Bauch zu schmücken, werden sich vielleicht einige Leseinnen fragen. Oder sie schauen auf ihre eigenen Bäuche, die möglicherweise meinem nicht unähnlich sind, und sie bekommen Lust, sich auch piercen zu lassen, sind sich aber nicht sicher, ob sie das tatsächlich machen sollten, weil sie ihre Bäuche ohnehin nicht zur Schau stellen wollen.

Ich sage aber, darauf kommt es nicht an. Ich weiß, dass mein Piercing da ist und das gibt mir das Frühlingsgefühl. Mein Mann weiß auch, dass es da ist, und er bekommt auch ein kleines Frühlingsgefühl dadurch. Der Wurstverkäufer, die Kindergärtnerin, der Briefträger und die anderen Menschen, die ich tagsüber treffe, interessieren sich ohnehin nicht dafür.

Manchmal aber trage ich ein Hemd und lasse die untersten beiden Knöpfe offen oder ich ziehe mir eine durchsichtige Bluse an. Dann blitzt mein Piercing hervor und ich fühle mich nicht nur frühlingshaft, sondern auch ein bisschen verwegen.

About these ads

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Schmuckkolumne abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Frühlingserwachen

  1. Was kann man dazu sagen, außer: wunderschön?

  2. kerstinmerk schreibt:

    Sieht sehr schön aus. Ich verstehe nicht, weshalb du an deiner Figur immer herummäkelst.

    • Karin Koller schreibt:

      Ich mäkele ja nicht. Ich sage nur, dass ich den Bauch einer Mutter im besten Alter habe, und das habe ich eben. Ich habe in letzter Zeit immer wieder von Frauen gehört, die sich den Bauchnabel piercen lassen wollten, sich aber nicht trauten, weil sie ihren Bauch nicht als gut genug in Form empfanden. Ich wollte diesbezüglich meine Gedanken aussprechen, weil man nicht perfekt sein muss, um sich schön zu fühlen.

  3. SevRa schreibt:

    Sehr schön, sieht viel aufregender aus, als nur eines. Ich habe gestern bei einer Frau so eine Art Kreuz mit 4 Schmuckstuecken gesehen, das sah überhaupt unglaublich aus. Hast du schon mal an so etwas gedacht?

  4. thorstenzech schreibt:

    wow, einfach wow!

  5. joansanders schreibt:

    Lovely! Spring is such a time of the year! ;-)

  6. artemisssss schreibt:

    Schön, vielleicht fange ich mit Lippe und Bauchnabel einfach mal an, und sehe, wohin mich das dann treibt….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s