Mit Honig glasierter Schweinebauch

Nach einem Rezept von Marcus Wareing

  • Ca. 700g Schweinebauch (ohne Schwarte)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Apfel (säuerlich)
  • 60ml Honig
  • Thymian
  • 50ml Olivenöl
  • Salz
  • Wasser

Zubereitungszeit:  1h einweichen + 15min Vorbereitung + 1 ½ h bei 160°C backen + 45min bei 190°C backen + 3h Rasten 5min Fertigstellen= 6 ¾ h

Den Schweinebauch eine Stunde lang in kaltem Wasser einweichen. Das Wasser dabei mehrmals wechseln. Fleisch mit Küchenrolle trockentupfen.

Den Ofen auf 160°C vorheizen.

Den Schweinebauch auf der Fettseite salzen und pfeffern.

Zwiebeln und Äpfel schälen und in große Stücke schneiden. Äpfel entkernen.

Zwiebel und Äpfel zusammen mit dem Honig, Olivenöl und Salz auf ein Backblech legen.  Den Schweinebauch auf diese Mischung legen. Auf der obersten Schiene ca. 1 ½ Stunden braten. Dabei aufpassen, dass die Sauce nicht zu stark einreduziert (sie sollte aber schon karamellisieren).

Mit etwas Wasser untergießen. Auf der mittleren Schiene bei 190°C nochmal 45 min braten.

Das Fleisch herausheben. Zwischen zwei Backbleche legen. Auf das obere Backblech einen schweren Gegenstand legen und das Fleisch bis zum Erkalten pressen. Im Kühlschrank für mindestens 3 h rasten lassen.

Äpfel und Zwiebel herausheben und zur Seite stellen. Thymian entfernen. Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf ableeren und bei mittlerer Hitze einreduzieren, bis sie sirupartig ist. Zur Seite stellen.

Äpfel und Zwiebel pürieren. Püree zur Seite stellen.

Das Fleisch in Quadrate schneiden. Das Fleisch mit der Fettseite nach unten in einer Pfanne mit etwas Olivenöl knusprig braten (dauert etwa 4min). Gleichzeitig das Püree erwärmen.

Die Fleischstücke umdrehen, die sirupartige Sauce in die Pfanne geben und über das Fleisch löffeln, bis das Fleisch glasiert ist.

Das Fleisch mit dem Püree servieren.

Weinempfehlung: Gelber Muskateller vom Weingut Knoll

Beilagenempfehlung: Brot geröstet

Tipp: Die Fleischstücke haben durch diese aufwändige Zubereitungsart eine komplexe Textur (von knusprig bis auf der Zunge zergehend zart). Sie sind aber auch sehr kalorienreich. Deshalb empfehle ich, dieses Gericht als Vorspeise zu servieren mit nur jeweils zwei Fleischwürfeln.

Tipp: Anstatt oder zusätzlich zum Apfel/Zwiebel-Püree passt zu diesem Gericht sehr gut eine Currysauce. Dafür mischt man einfach Sauerrahm mit Apfelstücken, Salz und Curry.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte & Wein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Mit Honig glasierter Schweinebauch

  1. Alexa schreibt:

    Mir gefallen deine Rezepte immens. Wie alles, was du machst, sinnlich, geschmackvoll, aber ohne falsche Scham und ohne Rücksicht auf Mainstreammoden. Essen für Genießer anstatt Kalorienzählerei für dampfgarende Hungernhaken.

  2. lisamertens schreibt:

    Das klingt interessant. Ich kenne sonst Schweinebauch nur in der geselchten zähen Form. Ich werd´es zu Halloween ausprobieren.

  3. Stoeri schreibt:

    Schweinebauch ist so eine unterschätzte Delikatesse, richtig zubereitet. Sieht herrlich aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s