Currytopf

Nach einem Rezept von Cornelia Maier

 

Für 6 Portionen

  • 1kg Lammschulter oder Rindsschulter
  • 1 Melanzani
  • 3 Paprikas
  • 1 große Zwiebel
  • 200g kleine Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Zimt, Curry

Zubereitungszeit: 30min Vorbereitung + 1h Garzeit

Backofen auf 180°C vorheizen

Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden und in Öl kurz anbraten.

Melanzani schälen, in Würfel schneiden und einsalzen.

Paprika in Spalten schneiden. Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten in Scheiben schneiden.

Fleisch und einzelne Gemüsesorten separat mit Salz, Pfeffer, Curry und einem Hauch von Zimt würzen.

In eine Auflaufform zuerst das Fleisch geben, dann die Paprika, den Zwiebel, die Tomaten und zuletzt die Melanzani darüberschichten.

Ca. 1h im Backofen garen.

Beilagenempfehlung: Basmatireis und eine Sauerrahmsauce (Sauerrahm mit Salz und Pfeffer verrühren).

Getränkeempfehlung: Bier

Tipp: Bei dieser Garmethode entsteht relativ viel Sauce. Wenn man weniger, aber eine intensivere Sauce möchte, sollte man am Ende der Garzeit die Sauce vorsichtig abschütten und einreduzieren.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte & Wein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Currytopf

  1. Friese schreibt:

    Das klingt lecker. Danke für die Veröffentlichung (Melanzani = Auberginen?).

    Wenn es mal schneller gehen soll, mache ich Gehacktes-Curry (vorzugsweise mit Lamm-Gehacktem):

    Zutaten
    500 g Gehacktes
    2 große Zwiebeln – gewürfelt
    1 TL Ingwerpulver
    2 große Tomaten – grob gewürfelt
    2 TL Koriander
    1 TL Garam Masala
    2 TL Kreuzkümmel
    Chilipulver nach Geschmack
    1 TL Salz
    ½ TL Pfeffer
    1 Dose Kokosmilch (Alternative: 2 EL Kokosraspeln und 2 Tassen Milch)
    Zubereitung
    Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Gehacktes, Tomaten und alle Gewürze hinzufügen und ebenfalls anbraten (inklusive Kokosraspeln, wenn sie benutzt werden). Dann Kokosmilch bzw. normale Milch hinzufügen und garen, bis das Fleisch gar ist. Dazu Basmati oder Naan-Brot.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s