Vornehme Kreise

Jeder Mensch bewegt sich in unterschiedlichen Kreisen, innerhalb der weiteren Familie, in der Freizeit, am Arbeitsplatz. Einige dieser Kreise sucht man sich selbst zusammen, andere sind aufgezwungen und man muss soziale Events durchstehen, die man freiwillig nicht besucht hätte.

Ich bin in „vornehmen Kreisen“ aufgewachsen, weil meine Mutter Hausangestellte war. Das hatte Vor- und Nachteile. Recht früh begriff ich, dass die vornehmen Kreise nicht so vornehm sind, wie man vielleicht glauben würde und dass auch hier das meiste nur Schein ist. Deshalb beschloss ich, meine Kreise nach Möglichkeit zwanglos und nach Kriterien wie Zuneigung, Interesse oder Freude auszuwählen, anstatt – wie das gerade bei Karrieristen üblich ist – zu berechnen, wer sozial opportun sein könnte. So sind manche Kreise größer, andere kleiner, manche überlappen, andere tangieren einander gar nicht.

   

In dieser Schmuckkolumne stelle ich zwei Creolenkombinationen vor. Am Ohrrand trage ich abwechselnd silberne und goldene Kugeln, im ersten Ohrloch goldene Tunnel mit 5mm Durchmesser.

Für die erste Kombination habe ich eine kleine schmale Goldcreole (4cm DM) zusammen mit einer mittelgroßen Silbercreole (7cm DM) in den Tunnel eingesetzt.

Als zweite Kombination trage ich gleichzeitig eine große Silbercreole (12cm DM) und eine mittelgroße Goldcreole (7cm DM) durch den Tunnel.

Die beiden Creolenkreise schwingen manchmal im völligen Einklang miteinander, manchmal verdrehen sie sich oder verschieben sich gegeneinander. Sie sind zart und doch effektvoll, schlicht und doch auffällig. Sie bleiben immer in Bewegung. Ich spüre sie ständig, am Ohr, am Hals, auf der Wange. Auf eine angenehme Art werde ich daran erinnert, dass ich geschmückt bin. Wenn ich sie trage, habe ich das Gefühl, als bewegte ich mich in wirklich vornehmen Kreisen.

   

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Schmuckkolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Vornehme Kreise

  1. hemustknowsomething schreibt:

    Ich liebe deinen Style. Hoffentlich stecken deine Kolumnen andere Frauen an, auch mutiger zu sein. Groß.

  2. berniebr schreibt:

    Iconic

  3. jongut schreibt:

    Bist du nicht zu alt dafür noch die revoluzzerin zu geben? Versuch´s doch mal mit Perlen, edel und altersgemäß!

    • Karin Koller schreibt:

      Jetzt wo du das sagst, fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Perlen sind die Lösung. Schön angepasst, bieder, brav, ÖVP, wieso bin ich nicht schon früher drauf gekommen?

    • lenakarlowski schreibt:

      Ich finde, es sieht wunderbar aus, Karin.

      Und es ist traurig, wenn bestimmte Männer – du bist doch ein Mann, jongut? – Frauen, die über 30 sind, dann stilmäßig die Verpflichtung zur Spiessigkeit auferlegen wollen. Stil ist ebensowenig ein Vorrecht von Teenagern wie Auflehnung.

      By the Way: ich nehme an, wenn du in den Spiegel schaust, siehst du einen Mann mit Pullunder übers kurzärmlige Hemd?

    • bettinahartm schreibt:

      Jongut, erkenne ich da ein altes Muster? Frauen sollen möglichst unauffällig und bieder dem entsprechen, was von alters her vorgegeben ist? Nur keine Wellen machen? Ja nicht aufbegehren?

      Mich wundert, dass dich bei deinem Frauenbild Spindeleggers Rede zur Lage der Nation nicht angesprochen hat, von wegen zurück ins 19. Jahrhundert und so.

  4. kathrinswatschik schreibt:

    Wahnsinnig cool, dieser Look. Ich würde mich auch gerne in so vornehmen Kreisen bewegen.

  5. Daniel schreibt:

    Lass´dich von solchen Typen wie jongut nur nicht verunsichern, Ich finde, du siehst göttlich aus. Und ich wäre glücklich, wenn sich meine Freundin zu so einem Look bewegen ließe. Oder man sich als Mann auch so kreativ ausdrücken könnte.

  6. RogBen schreibt:

    Stärker Look. Aber schmerzt der Schmuck nicht?

  7. Monya schreibt:

    Mein Geschmack ist das auch nicht:/ Ich fnde du hast zu viele Stecker im Ohr.Das sieht nicht so schoen aus.Ringe wuerden dir glaub ich besser stehen,dann sieht das auch nicht so eng aus.
    Aber musst du ja selbst wissen.

    • RogBen schreibt:

      Was ist denn dein Geschmack?

      • Monya schreibt:

        Ich liebe Piercings, habe selber welche am Ohr, sogar eine ganze Menge, aber nicht so, dass da null Platz mehr st…
        das gefaellt mir einfach nicht

  8. Alexander Haje schreibt:

    Wie viel piercings hast du jetzt? Und willst du mehr piercings stechen lassen in der zukunft? So ja, wo und welche? Ich habe seit 20 jahr ein PA und frenum. Mein PA ist jetzt gedehnt bis 10 mm, mein frenum ist 4 mm. Ich will jetzt ein frenum ladder stechen lassen.
    Deine ohrringe finde ich wunderschon!

    • Karin Koller schreibt:

      Danke. Ich habe ziemlich viele Piercings, aber einige werden sich schon noch ausgehen. Eine Frenum Ladder finde ich sehr aufregend.

      • Alexander schreibt:

        Anregend, ja. Wie sagt man dass im Deutsch? Reizend?
        Ich war damals 26 wenn ich dieser PA stechen gelassen hat. Jetzt bin ich 55. Hat deine umgebung deine ‚Way of Life‘ akseptiert? Ostereich ist – glaube ich – ziemlich conservative. Ist dass kein Problem fur dich? Du bist ganz offen uber deine body art, auch uber deinem Intimschmuck. Willst du damit ein Shock-effect erreichen? Oder ein discussion anfangen? In Holland sind wir sehr progressiv. Viel ist hier ganz normal. Wenn man zum beispiel zum Strand geht, zeigen Leute ihre Tattoos und Piercings. Sie sind stolz darauf.

      • Karin Koller schreibt:

        Ich wohne in einem Teil Österreichs, der als besonders konservativ gilt. Und dort auch noch in einem kleinen Dorf. Aber selbst hier haben viele Frauen Piercings, Tattoos und gedehnte Ohrlöcher. Auch Männer. Selbst kleine Buben haben Ohrringe. Ich glaube, das ist nicht mehr ein gesellschaftlicher Schocker. Ich trage meine Piercings, weil sie mir gefallen. Ich spreche über meine Body-Piercings, weil ich mich bis vor kurzem nicht getraut hätte, einige von ihnen machen zu lassen und einen Anstoß gebraucht habe. Möglicherweise geht es anderen ähnlich und ich kann der Impuls sein.

    • RogBen schreibt:

      Was ist ein Frenum-Ladder? Und, wie alt bist du, Alexander? Hast du sonst noch Piercings?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s