Zungenpiercing

IMG_3426

Eigentlich wollte ich kein Zungenpiercing. Wofür soll das gut sein? dachte ich mir. Das sieht eh keiner. Die Zunge ist sehr empfindlich, es muss sehr schmerzhaft sein, sie zu durchbohren. Und außerdem werde ich mir damit die Zähne einschlagen. Damit war für mich eigentlich die Sache erledigt.

Aber die Piercingstudie von Johanna Miller zeigte, dass viele Frauen das Zungenpiercing als Lieblingspiercing angaben und es außerdem als am wenigsten schmerzhaft empfanden. Das machte mich neugierig. Einige Freundinnen schwärmten davon, wie angenehm sich das Piercing anfühlte und dass ihre Partner ständig Küssen wollten, seit sie das Piercing hatten.

Außerdem verlor ich eine Wette, von der ich mir eine 100% Chance ausgerechnet hatte, sie zu gewinnen. Ich deutete das als Zeichen.

Mulmig war mir schon, als ich zum Piercer ging, immerhin ging es diesmal um meine Zunge. Die Prozedur war im Grunde gleich wie bei anderen Piercings: Desinfizieren, Punkt aufmalen, Durchstechen, Schmuck einfädeln. Etwas befremdlich fand ich, dass der Piercer mir vorher ein großes Papiertuch in die Hand drückte: „Falls du sabberst.“

Ich stellte mir vor, wie Ströme von Speichel aus meinem Mund flössen und ich mich in Peinlichkeit auflöste. Der Piercer klemmte meine Zunge in einer Zange ein. Ich kam mir sehr hilflos und ausgeliefert vor, so mit der heraushängenden Zunge. Beinahe hätte ich das eigentliche Stechen nicht bemerkt. Es geschah schnell und schmerzlos (das Einklemmen mit der Zange war das Schmerzhafteste), ganz anders als ich erwartet hatte.

Als es vorbei war, schaute ich auf mein Papiertuch. Es war trocken und das erfüllte mich mit einfältigem und unerklärlichem Stolz.

Das Piercing sah toll aus, die Zunge schmerzte nicht und schwoll auch nicht an. Ich war euphorisch. An diesem Tag aß ich nichts mehr.

Das Frühstück am nächsten Tag wurde mir zur Qual. Die Brösel schmerzten und ich versuchte unwillkürlich immer, die obere Kugel des Schmuckes mitzuschlucken und gleichzeitig hatte ich Angst, ich könnte die Kugel tatsächlich verschlucken.

Einige Tage lang konnte ich nicht richtig essen, dann verheilte das Piercing und ich gewöhnte mich daran.

Ich wagte den ersten Kuss und verstand, warum viele von diesem Piercing schwärmen.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Schmuckkolumne abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

51 Antworten zu Zungenpiercing

  1. MC schreibt:

    das ist mutig, sieht super aus

  2. Genevieve schreibt:

    stört das beim essen?

  3. Jo schreibt:

    das sieht fabulös aus, hast du schon daran gedacht, an der oberen Lippe auch ein Piercing zu machen, das würde dir sicher sehr gut stehen?

  4. Eine Empfehlung: wenn dich wie mich manchmal die Kugel stört, setz dir einfach Labretschmuck mit dem Plättchen nach oben ein.

  5. TV schreibt:

    Unglaublich, du bist tapfer!

  6. shipwreckk schreibt:

    Mein zweitliebstes Piercing

  7. Annette schreibt:

    ich würde mich auch gerne piercen lassen, was ist denn als erstes piercing geeignet, ein zungenpiercing, wenn das schmerzlos ist?

  8. selinastramaccioni schreibt:

    Was ist dein nächstes Piercing?

  9. Arthur schreibt:

    Impressive collection of piercings, congratulations – how much do you have in total?

  10. Bernie schreibt:

    ich wollte dir nur mitteilen, dass dein artikel mich, nachdem ich mir bereits vor 5 jahren ein zungenpiercing stechen lassen habe, mit dem ich nicht zurechtgekommen bin, und das ich herausnehmen musste, davon überzeugt hat, es nochmals zu tun, und diesmal war es ein voller fantastischer erfolg, sowohl für mich als meinen freund, seit drei monaten happiness pur 🙂 thx a million

    • Karin Koller schreibt:

      Das freut mich. Viel Spaß!

    • SW schreibt:

      Das ist interessant, dass du das so erlebt hast. Mir ging´s genauso. Beim ersten Mal Zungenpiercing kam ich damit gar nicht zurecht, fühlte das immer als Fremdkörper im Mund, habe damit andauernd herumgetan, bis ich Beschwerden hatte und es rausnehmen musste. Einige Monate später hat mich eine Freundin überredet, mir die Zunge mit ihr nochmals piercen zu lassen, und diesmal war das ganz unproblematisch und wurde zu einem meiner liebtsten Ps. Hast du eine Erklärung dafür, warum das bei dir so kam?

      • Bernie schreibt:

        kein schimmer, nervosität, angespanntheit, falsche erwartungen, ich weiß es wirklich ned

      • Bernie schreibt:

        falscher schmuck vielleicht auch, ich habe jetzt einen viel kürzeren stab, und unten keine kugel

  11. JB schreibt:

    Ich schwanke, es würde mich schon sehr reizen, andererseits trau ich mich nicht wirklich und weiß auch nicht ernstlich, ob sich das dafür steht. Hmh

    • Karin Koller schreibt:

      Das Stechen ist nicht sehr schmerzhaft. Probier es einfach aus, wenn es dich reizt. Falls es dir nicht gefällt, nimmst du einfach den Schmuck wieder heraus. Das ist besser, als wenn du davon träumst und dich ärgerst, dass du es nicht machst. Und vielleicht findest du es ja toll.

      • JB schreibt:

        ich hab´s gemacht, habe aber Probleme mit dem Fremdkörpergefühl im Mund, wann legt sich das?

      • Karin Koller schreibt:

        Das kann man nicht sagen. Im Idealfall nach wenigen Tagen. Wenn das Fremdkörpergefühl bleibt, ist vielleicht der Schmuck zu lang. Ein Schmuckstück mit nur einer Kugel und einem Plättchen (wie Labretschmuck) ist auch eine Möglichkeit, das Gefühl zu lindern.

  12. Andrea schreibt:

    mein mann wünscht sich so sehr, dass ich mir ein zungenpiercing machen lasse, und ich würde ihm den wunsch auch gern erfüllen, aber ich fürchte mich, weil ich gar keine piercingerfahrung habe, kannst du mir einen tipp geben was ich tun soll?

    • Karin Koller schreibt:

      Such dir ein Piercingstudio, das dir gefällt. Du könntest dir dort zuerst ein Ohrloch stechen lassen, dann siehst du, wie das abläuft und beim nächsten Mal das Zungenpiercing machen lassen. Nach dem Stechen vom Zungenpiercing, hat man ein paar Tage etwas Schmerzen beim Essen. Deshalb ist es wichtig, es zu einer Zeit zu machen, wenn du nichts besonderes vorhast, das Essen involviert.

  13. Andrea schreibt:

    danke für die auskunft, ich glaub ich bin zu hasenfüssig

  14. martin schreibt:

    Hast Du das Piercing noch? Ist das alltagstauglich?

    • Karin Koller schreibt:

      Ich habe es rausgenommen, weil es mich gestört hat. Wahrscheinlich versuche ich es noch einmal. Ich habe mir sagen lassen, dass man den richtigen Schmuck finden muss, dann geht alles gut.

      • martin schreibt:

        Danke für die Info. Ich bin gespannt wie Du vorgehst.
        Villeicht wäre es für mich auch einen Versuch wert.

  15. britt schreibt:

    hallo darf ich eine frage stellen? ich will eine audition für eine sehr interessante tv-serie machen wo die rolle und regie verlangt sehr viele piercings zu tragen. findest du es tunbar diese piercings in sehr kurze zeit machen zu lassen (8 tage zeit) mit deine erfahrungen? danke für beantwortung 🙂

  16. britt schreibt:

    schon wegen aller salander filme und theatervorführungen ist es in schweden sehr gebräuchlich für viele schauspielerinnen

  17. Pia marie schreibt:

    Ich habe gerade gelesen das du dein Zungenpiercing raus nehmen musstes.
    Hast du es mittlerweile neu machen lassen oder ist das geplant?

    • Karin Koller schreibt:

      Ich habe es neu machen lassen und es hat mich wieder so gestört, dass ich es rausnehmen musste. Zungenpiercing ist nichts für mich.

      • Pia marie schreibt:

        Oh wie schade, daß sieht so gut bei dir aus. Wann hättest du es denn neu machen lassen? Was hattest du für Probleme damit?
        Es heißt ja alle guten Dinge sind 3.
        Es wäre echt schön wenn du noch ein versuch machen würdest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s