Weingut Wieninger: Gemischter Satz 2011

Ein Gemischter Satz ist ein Wein, der aus mehreren Rebsorten, die in einem Weingarten wachsen, hergestellt wird. Ich wusste das nicht. Gemischter Satz, so fand ich, klingt irgendwie nett. Etwas Zusammengewachsenes, Zufälliges, aber doch mit Liebe Gemachtes. Im Gegensatz zu etwas elitistisch Überheblichem.

Bei diesem Wein gefiel mir auch das Logo – eine mit einem Strich stilisierte Skyline von Wien mit Stephansdom und Riesenrad. Obwohl man sagt, man solle einen Wein (genauso wie ein Buch) nicht am Etikett beurteilen, richte ich mich, wenn ich den Wein nicht kosten kann, doch danach. Ein Etikett reflektiert zumindest den optischen Geschmack des Weinproduzenten, möglicherweise kann man da Schlüsse auf seinen Weingeschmack ziehen.

Auch dass der Wein aus Wien kommt, gefällt mir. Ich habe als Kind in Grinzing gelebt. Oft sind meine Mutter und ich durch die Weingärten spaziert. Oder die Himmelstraße hinaufgegangen. Als wir oben ankamen, sagten wir, wir wären jetzt im Himmel. Und kamen uns ganz feierlich vor. Dort oben war es auch schön, wir konnten auf ganz Wien herabschauen.

Später, als ich in Wien studierte, bin ich noch manchmal in den Himmel gegangen. Der alten Zeiten willen. Dabei habe ich mich gewundert, was für Wein hier eigentlich wächst. Ob der gesamte Wein zu dem sauren Heurigenwein verarbeitet wird, der in Wien so beliebt ist, den aber nur mit der mindestens gleichen Menge Wasser als G’spritzter genießbar ist, ohne dass sich der Magen zusammenkrampft (gern habe ich auch den getrunken damals).

Jetzt stellte ich mir vor, der Gemischte Satz wäre in den Weingärten meiner Kindheit und Studienzeit gewachsen. Ich habe den Wein gern, weil er Erinnerungen weckt.

Der Wein schmeckt nach Pfirsichen mit einer leichten Karamellnote. Nicht leicht, aber süffig. Ein bisschen wie der Prater (aber ohne die Stelzen). Man merkt ihm die Mischung an, er wirkt aber nicht  zusammengestoppelt.

Für diesen Artikel habe ich nachgesehen, wo sich das Weingut befindet. Natürlich nicht in Grinzing, sondern in Floridsdorf. Ich weiß nicht einmal, ob man dort von meinem alten Himmel hinschauen kann. Versucht habe ich es damals sicher nicht, weil ich mich auf die Stadt konzentrierte.

Es ist auch egal. Manchmal zählt eben die Vorstellung mehr als die Realität.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte & Wein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Weingut Wieninger: Gemischter Satz 2011

  1. Lustig. Ich habe gerade gestern zwei Flaschen von diesem Wein geschenkt bekommen. Jetzt bin ich aber gespannt auf den Geschmack von Floridsdorfer Pfirsichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s