Micky Maus Figuren

Als ich gestern schlafen gehen wollte, sah ich die Micky Maus Figuren, die meine Kinder auf der Konsole vor unserem Schlafzimmer aufgebaut hatten. Und sofort begann mich ein dicker Knödel im Hals zu würgen. Um ein Haar hätte ich geweint.

Monatelang habe ich die kleinen Plastikfiguren nicht mehr gesehen. Wir haben sie vor Jahren gekauft, als die Kinder sich noch gerne Micky Maus Wunderhaus im Fernsehen anschauten. Damals standen sie meist herum, nur selten spielten die Kinder mit ihnen.

Als Katharina an Leukämie erkrankte, hatte ich zufällig diese Figuren in meiner Tasche bei mir, eigentlich für die lange Autofahrt nach Kärnten. Dort vergaß ich sie. Als wir Hals über Kopf mit dem Rettungswagen von Villach nach Innsbruck gekarrt wurden, ohne auch nur das Geringste einpacken zu können, waren die Figuren immer noch in der Handtasche.

Gleich am ersten Nachmittag im Krankenhaus Innsbruck fand ich sie wieder und benutzte sie, um Katharina durch Herumhampeln mit ihnen wenigstens ein bisschen die Angst zu nehmen. Und mir auch. Wenn man sich bemüht, dem Kind eine Unterhaltung zu bieten, vergisst man für einen Augenblick die eigene Angst.

Die Figuren haben uns durch die gesamte Krankheit hindurch begleitet. Micky und Minnie, Goofy und Pluto, Donald und Daisy. Ich glaube, wir haben gar nicht mehr alle. Ich habe sie irgendwohin geräumt, nachdem Katharina gesund wurde. Damals wollte ich sie nicht mehr sehen. Noch heute erinnern sie mich an schlechte Zeiten.

Dabei tue ich ihnen unrecht. Ohne sie hätte alles viel schlimmer sein können. Die kleinen Plastikfiguren haben mir geholfen, als Katharina im Krankenhaus nicht essen wollte. Abwechselnd haben sie einen Löffel genommen, ihn mit Essen beladen und ihn unter Aufbringung all ihrer Kräfte zu ihrem Mund geschleppt. Das haben sie mit solchem Tamtam gemacht, dass Katharina ganz vergaß, dass sie nicht essen wollte. Als es ihr dann wieder einfiel, waren ein oder zwei Figuren ganz traurig, weil sie nicht so oft wie die anderen den Löffel schleppen durften. Dann aß Katharina noch ein oder zwei Bissen. Das war schon ein großer Erfolg damals. Dreimal täglich ging es darum, ob ich ihr noch den einen Bissen mehr unterjubeln kann oder nicht.

Auch beim Baden haben die Figuren geholfen. Obwohl – Baden ist zu viel gesagt. Wegen ihres Herzkatheters (den bekommen alle Leukämiekinder, damit sie nicht über Monate alle paar Tage intravenös gestochen werden müssen) durfte Katharina nicht duschen oder baden. Sie wollte selbst für die ganz kurze Abreibung mit dem feuchten Waschlappen nicht nackt sein, der Anblick des Schlauchs, der aus ihrer Brust ragte, beunruhigte sie zu sehr.

Ich füllte eine Plastikschüssel mit Wasser und stellte die Micky-Figuren davor. Katharina ließ sie in der Schüssel schwimmen, sie vom Rand hineinspringen und tauchen, bis sie sich so weit beruhigt hatte, dass ich sie ausziehen, schnell waschen und wieder anziehen konnte. Natürlich ging das nicht ohne Weinen, aber die Tränen trockneten schnell, als die Figuren sie baten, noch ein bisschen schwimmen zu dürfen, während ich ihr den Unterkörper wusch.

Die von den Figuren erzeugte Ablenkung erleichterte einiges. Für beide von uns. Wo sie jetzt plötzlich herkamen, weiß ich nicht. Vielleicht eine Stöberaktion der Kinder. Einen Augenblick lang habe ich mich erschrocken, sie zu sehen. Dann habe ich mich beinahe gefreut. Weil mir das Erinnern nicht so schwer fiel wie befürchtet. Und weil die Kinder sie aufgestellt haben, als wären sie einfach nur ganz normale Plastikfiguren.

Vielleicht ist das ein Zeichen dafür, dass wir alle die schlimmste Zeit, die wir durchleben mussten, ohne Traumata überstanden haben.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Tag für Tag abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Micky Maus Figuren

  1. claudiaveratti schreibt:

    Sehr berührend.

  2. tooryeaye schreibt:

    ja, schön, dass alles gut ausgegangen ist, und bewundernswert, wie ihr das übertaucht habt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s