Bewusstsein und Psyche?

psyche

Seit Jahrhunderten wird das Bewusstsein über alles gestellt, auch über den Rest der Natur. Es macht uns überhaupt erst zum Menschen, schafft Willensfreiheit und erhebt uns damit über die Tiere.

Was aber ist das Bewusstsein?

Im Grunde ist Bewusstsein, wenn wir aktiv merken, dass unser Gehirn arbeitet. Das Gehirn hat unüberschaubar viele Aufgaben. Von der Aufrechterhaltung der Lebensfunktionen (die das Bewusstsein nicht beeinflussen kann) bis zur Lösung der komplexesten mathematischen und philosophischen Probleme, wenn es entsprechend trainiert ist.

Wissenschaftliche Versuche, die belegen oder zumindest andeuten, dass unser Gehirn bereits kurze Zeit vor einer bewussten Entscheidung reagiert, werden heiß diskutiert. Sie kratzen am allgemeinen Bild vom Bewusstsein.

Es kann doch nicht sein, dass das Unterbewusstsein die Entscheidungen für UNS trifft. Das Unterbewusstsein gilt spätestens seit Freud als Sitz der Triebe und allem, was wir eigentlich nicht sein wollen, wenn wir als gebildet und human gelten wollen (daher kommt wahrscheinlich auch die alte Mähr, dass ein ausschweifendes Sexleben nicht mit Intellekt vereinbar ist, die sich zumindest bei Hofratswitwen und Bildungsbürgern hartnäckig zu halten scheint).

Mich stört die gängige Wahrnehmung des Bewusstseins, weil sie impliziert, dass Bewusstsein und alle anderen Gehirnaktivitäten voneinander getrennt sind. Als wäre das Bewusstsein ein von der übrigen Physik und Chemie der Körperfunktionen abgekoppeltes Element. Es macht uns zu dem, das wir sein wollen: Die Krone der Schöpfung.

Was das genau sein soll, wird nicht erklärt. Etwas Ähnliches wie die unsterbliche Seele vielleicht. Oder die Erkenntnis, die Adam und Eva durch den Biss in den Apfel gewonnen haben.

Die Wahrnehmung des Bewusstseins ist bis heute noch sehr stark geprägt von biblischen Vorstellungen. Das unerklärbare Übersinnliche, das die Sicherheit der Überlegenheit und die Rechtfertigung für das eigene Tun gibt. Das tröstet, wie sein Pendant des ewigen Lebens nach dem Tode.

Aber was soll das sein? Etwas, wofür die moderne Wissenschaft keinen einzigen Hinweis gefunden hat? Etwas, das sich trotz Evolution, die für alle anderen Lebewesen kontinuierlich verlaufen ist, spontan und nur für den Menschen entwickelt hat?

Warum wird es als beängstigend empfunden, dass der Mensch durch physikalische und chemische Prozesse gesteuert wird und nicht über ein übergeordnetes Bewusstsein oder eine unsterbliche Seele?

Ich finde es wunderbar, dass meine Nervenzellen genau gleich funktionieren wie jene einer Meeresschnecke. Dass ich durch komplexere biochemische Prozesse trotzdem in der Lage bin, Tolstoi zu lesen oder Brueghel anzuschauen. Und noch wunderbarer, dass die ihre Werke schaffen konnten.

Das Erbgut des Menschen stimmt zu 99% mit jenem des Schimpansen überein, zu 75% mit jenem der Maus, und angeblich zu 50% mit jenem der Banane.

Der intellektuelle Unterschied ergibt sich durch das Einschalten von Genen zur Bildung und Verknüpfung von Nervenzellen und zum Steuern komplexer biochemischer Regelkreise. Wie das genau funktioniert, ist erst ansatzweise erforscht.

Geht man aber davon aus, dass der Mensch denselben Naturgesetzen wie jede andere Spezies unterliegt, muss man auch davon ausgehen, dass das Gehirn eine Einheit ist, also Bewusstsein und Unterbewusstsein untrennbar miteinander verbunden sind. Das heißt auch, nicht das Bewusstsein allein trifft die Entscheidungen, sondern alle relevanten Bereiche des Gehirns.

Das Bewusstsein wird nicht vom Selbst gesteuert, sondern das Selbst bzw. die Persönlichkeit wird von den im Gehirn aufgebauten Nervenbahnen determiniert. Der Mensch kann wiederum bewusst steuern, wie viele dieser Bahnen er auf welche Weise bildet, indem er sich für dieses interessiert, und sich mit jenem nicht beschäftigt. Dieses Vorurteil hinterfragt und jenem Vorurteil glaubt. Jene Tätigkeit oft verrichtet und die andere verabscheut.

So formt sich eine Persönlichkeit, setzt sich aus den Dingen zusammen, die sie aktiv aufrufen kann. Die sie gelernt hat, aber gerade nicht aufrufen kann. Die sie verdrängt hat. Und die sie vergessen oder niemals erfahren hat.

Bewusstsein, Gefühle, Unterbewusstsein, Steuerung der Lebensfunktionen, Gewissen, Moralbewusstsein – das spielt sich alles in einem Gehirn ab, das zwar höher entwickelt ist als jenes anderer Arten, das aber nach denselben Prinzipien funktioniert.

Das ist das Schöne daran, nicht das Beängstigende.

 

Bildquelle: Mak Thorpe

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Diese Woche konsumiert abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bewusstsein und Psyche?

  1. Hofnarr schreibt:

    Es scheint mir fast, Du unterliegst dem Irrtum, dass alles auf dieser Welt und im Leben ausschliesslich mittels Naturwissenschaft erklärbar sei. Dies aber trifft nicht ausschliesslich zu, aber durchaus auch…

    • Denise schreibt:

      womit erklärst du phänomene, wenn nicht wissenschaftlich?

      • Hofnarr schreibt:

        Es gibt durchaus verschiedenste andere Erklärungen, die nicht aus der Naturwissenschaft kommen – je nach Fall!

      • Hofnarr schreibt:

        Wir reden hier übrigens von Naturwissenschaften im Gegensatz zu beispielsweise Geisteswissenschaften oder anderen Formen von -Wissenschaften. Wenn Du demnach sagst, Geisteswissenschaften sind auch wissenschaftlich bist Du zwar richtig, aber es ist nicht naturwissenschaftlich… Darum sind nicht alle Dinge ausschliesslich mittels Naturwissenschaft erklärbar, aber auch, wie ich schon schrieb…

  2. joansanders schreibt:

    What is your meaning of Pensées?

    Best regards

    Joan S.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s