Sommer

IMG_4790

Wärme, Sonne. Endlich nicht mehr die grau-kalte Nässe, die Knochen und Gemüt durchdringt. Im Garten arbeiten und die Sonne am Rücken spüren. Zuschauen, wie die Wärme den Boden arbeiten und die Knospen sprießen lässt. Riechen, wie die Luft duftet, nach Blumen, Erde, frisch gemähtem Gras. Den Zikaden zuhören. Endlich die Beine nackt lassen und barfuß laufen. Mit den Kindern zum Bach gehen. Im Flussbett von Stein zu Stein balancieren. Von dem kleinen Wasserfall herunterspringen. Auf einen warmen Stein sitzen und warten, bis die Sonne auf der Haut brennt. Die Augen schließen und den roten Schein durch die Lider schimmer sehen. Ins Wasser gehen. Die kühlen Fluten auf der erhitzen Haut spüren. Untertauchen und sich dabei wiederbeleben. Sich in die Sonne legen, bis die Tropfen auf der Haut getrocknet sind. Ein Buch im Garten lesen, weil sich die Kinder selbst beschäftigen. Sich leicht fühlen. In den Tag leben. Abends noch auf der Terrasse bei einem Glas eiskaltem Weißwein sitzen. Sich dafür schön und elegant herrichten, einfach so, weil es Freude macht.

Das ist Sommer.

IMG_4795 IMG_4796 IMG_4800

In dieser Schmuckkolumne stelle ich eine Kombination mit meinen langen goldenen Ohrgehängen von DallAvo vor.

Ohrringe mit zarten Verschlüssen kann man auf zwei verschiedene Arten mit Ohrtunneln tragen:

1. Durch doubleflared Tunnel. Das sind Tunnel, die keinen Schraubverschluss benötigen, weil sie an den Außenseiten breiter sind als in der Mitte. Sie halten von selbst und sind schmaler (weniger tief) als verschraubte Tunnel. Beinahe alle herkömmlichen Ohrhänger passen problemlos durch.

2. Unter verschraubten Tunneln (wie hier vorgestellt). Ich lege die Ohrgehänge zuerst an und dann die Tunnel. Der Verschluss der Ohrgehänge rutscht weniger leicht heraus als bei der ersten Methode. Wenn man möchte, kann man durch den Tunnel zusätzlich noch eine Creole tragen. Diese Variante werde ich in einer anderen Schmuckkolumne vorstellen.

Der Tunnel und die Charms des Ohrgehänges mit ihren verschiedenen Größen sehen so aus, als gehörten sie zusammen. Als wäre der Tunnel selbst auch ein Charm. Das macht die Eleganz dieser Kombination aus.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Schmuckkolumne abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Sommer

  1. lisimoosmann schreibt:

    Schön.

  2. Eli schreibt:

    die grossen ohrlöcher sehen cool aus, aber ist das nicht sehr arg, sich die machen zu lassen, ich glaub´, ich würde mich das nicht trauen

  3. Elvi schreibt:

    Ich komme aus Italien und bin in einer Umgebung aufgewachsen, in der – auch große und riesige – Ohrringe bei Mädchen immer eine Selbstverständlichkeit waren. Als ich Anfang der 90er-Jahre nach Deutschland in die hessische Provinz gezogen bin, wurde ich, als ich den gleichen Schmuck, den ich zuhause immer getragen hatte, anhatte, scheel angeschaut, vor allem interessanterweise von Frauen, kam mir vor. Ich erfuhr auch, dass man hinter meinem Rücken sagte, nur „Zigeuner“ oder Schlampen würden solchen Ohrschmuck tragen.

    Das führte mit der Zeit dazu, dass ich überhaupt aufhörte, Ohrringe zu tragen, weil ich die sozial akzeptierten Ohrsteckerchen und Perlen nie leiden konnte (was wiederum bei meinen Heimatbesuchen auf Unverständnis von Familie und Freundinnen stieß).

    Erst in den letzten Jahren hat sich das wieder geändert, weil wohl junge Mädchen auch hier das Tragen von großem, auffälligem Ohrschmuck salonfähig machten. Meine in Deutschland geborene Tochter trägt seit einiger Zeit gerne meinen alten, jahrelang ungenützten Ohrschmuck und hat sich in den letzten Monaten Mehrfachohrlöcher stechen lassen. Das hat mich auch wieder auf den Geschmack gebracht, und Ihre Blogeinträge haben die Lust verstärkt, obwohl ich jetzt schon über 40 Jahre alt bin, Ohrschmuckexperimente zu starten. Also habe ich für die Inspiration zu danken. Und, wer weiß, vielleicht kehre ich diesbezüglich bald zu meinen Wurzeln zurück. Zumal ich jetzt soweit bin, dass ich mich nicht mehr durch das Geschwätz der Leute beeinflussen lasse.

    • Karin Koller schreibt:

      Auf das Geschwätz der Leute zu hören, ist immer der falsche Weg (auch wenn es oft nicht so scheint). Trau dich einfach, es macht Spaß. Und erzähl doch bitte hier, was du gemacht hast.

      • hippiegirl schreibt:

        ich würde mir auch gerne meine ohren durchpiercen lassen, aber mir wird von allen seiten abgeraten, weil ich das, so die meinungen, das später bereuen werde, hattest du diesbezüglich schon probleme oder regrets?

      • Karin Koller schreibt:

        Nein, nie. Manchmal bekomme ich Komplimente.

  4. dasmanuel schreibt:

    Ja. Wow. Text und Bilder.

  5. Heinz schreibt:

    Halla Frau Koller, Ihre Ohrschmuckbilder gefallen mir sehr gut. Ihre Ohren lassen sich gut schmücken.

  6. Tanja schreibt:

    fühlen sich gedehnte löcher denn anders an als normale, beim schmucktragen oder im alltag?
    ich finde, es sieht cool aus, aber kann mir gar nicht vorstellen, wie das ist, sowas zu haben, tolles blog btw

  7. Tanja schreibt:

    danke, ich schwanke

  8. dani schreibt:

    hast du schon einmal gedacht, deine schmuck- und piercingtipps in einem eigenen ratgeber zusammenzufassen, vielleicht mit community-/interaktionsmöglichkeit, die aber spanner etc. ausschliesst?, wäre toll, wenn man auf basis deiner anregungen diskutieren, erfahrungen austauschen könnte, gerade, wenn man wie ich noch am anfang steht 🙂

    • Karin Koller schreibt:

      Ich habe eine Rubrik Mailbox. Wenn du da draufklickst, kannst du Tipps und Erfahrungsberichte von mir und in den Kommentaren von anderen lesen. Die sind öffentlich (Spanner, etc. sind bisher keine gekommen).

  9. ines schreibt:

    inspiriert von deinem look habe ich mir von meinem freund zum geburtstag schenken lassen, mir das linke ohr durchpiercen zu lassen, im piercingstudio, heute ist es soweit, bald kann ich also zumindest einseitig mit dir mithalten, ich hoffe, das ganze wird nicht zu schmerzhaft, wer schön sein will muss leiden und so, oder, naja, wollte dir das nur mal sagen, damit du merkst, dass du dinge bewirkst……

  10. ines schreibt:

    das traut er sich nie

  11. AR schreibt:

    Ines: wie geht das? Wird da mit der Pistole das ganze Ohr von oben bis unten durchgeschossen?

  12. AR schreibt:

    Krass. Ist das nicht höllisch?

  13. ines schreibt:

    nein, überhaupt nicht, aber du musst ja nicht alle auf einmal machen, wenn du dich fürchtest, ich lasse mir morgen auch das andere ohr durchpiercen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s