Ohrring-Ringe

IMG_7704

Die meisten Schmuckstücke wechsle ich gerne. Um mich für einen Anlass zu schmücken. Oder aus Laune. Nicht aber meine Ringe. Die trage ich immer. Meinen Ehering. Meine Verlobungsringe (mein Mann und ich waren so lange verlobt, da hat er das Verlöbnis kurz vor der Hochzeit erneuert). Ringe sind weniger austauschbar für mich als andere Schmuckstücke.

Zu meiner Matura bekam ich von meinem Taufpaten 10.000 Schilling. Ich wollte eine besondere Erinnerung an ihn, das Ereignis, das Geschenk. Also kaufte ich einen Ring. Von dem ganzen Geld. Ich kam mir ein bisschen vor wie eine Hochstaplerin und war dann aber sehr stolz auf den Ring. Es war ein richtiger Erwachsenenring. Mein erster.

Weil es ein heißer Tag war, als ich den Ring kaufte, und weil ich aufgeregt war, waren meine Finger geschwollen. Zu Hause passte der Ring nicht mehr, deshalb trug ich ihn nicht. Ich wollte ihn kleiner machen lassen, schob das aber immer wieder hinaus. Aus Faulheit.

Eines Tages kam ich von der Universität nach Hause, meine Wohnungstür war aufgebrochen, die Wohnung ausgeraubt. Der Ring war weg. Ich war untröstlich. Als wäre ich das Erwachsensein, das der Ring erforderte, nicht wert.

Ich trug meine anderen Ringe, die auch hübsch waren. Und ersetzte sie nach und nach gegen bedeutsamere Ringe. Seitdem liegen die alten Ringe unbenutzt in der Schmuckschatulle.

IMG_7741 IMG_7657 IMG_7701

In dieser Schmuckkolumne stelle ich eine Möglichkeit vor, die obsolet gewordenen Ringe doch noch zu tragen. Durch einen 10mm goldfarbenen Tunnel habe ich einen goldenen Segmentring eingesetzt, in den ich zwei meiner alten Jugendringe eingehängt habe. Im Ohrrand trage ich abwechselnd goldene Kugelstecker und glitzernde Zirkoniastecker. Diese Abwechslung am Ohrrand ist nicht nur effektvoll, sondern auch günstig, weil man weniger Ohrstecker von einer Sorte braucht.

Meine Ringe kamen wieder aus der Schatulle und gemeinsam haben wir sogar das Meer gesehen.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Schmuckkolumne abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ohrring-Ringe

  1. Maria schreibt:

    wunderschoene Kombination, vor allem die abwechselnden Stecker.
    Schreibst Du irgendwann vielleicht auch wieder an der Serie weiter, wie es zu den einzelnen Ohrloechern gekommen ist oder sind die Anlaesse fuer diejenigen zu denen noch nichts geschrieben hast zu privat (was ich gut verstehen könnte)
    Du machst mir Mut, dass ich vielleicht doch noch ueber ein wenig Schmuck mehr nachdenke…

  2. Cristal schreibt:

    Hey das ist ja mal echt eine tolle Idee! Einen Flesh Tunnel und da dann ein Ohrring durch. Das sieht echt super aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s