Tunnellos

IMG_7849

Gedehnte Ohrlöcher werden bei uns fast ausschließlich mit Tunneln oder Plugs getragen. Das ist nicht überall so üblich. In Südostasien werden Ringe oder auch schwere Anhänger direkt in die gedehnten Ohrlöcher eingehängt. Schon seit Buddhas Zeiten. Maasai in Kenia und Tansania hängen Ketten durch die Ohrlöcher oder umwickeln Teile der Ohrlöcher mit Perlen. Fulani aus Westafrika tragen größere und kleinere Ringe direkt in den Ohrlöchern. In Ägypten fand man 3000 Jahre alte Reliefs, die Nubier mit großen, dicken Ringen durch gedehnte Ohrlöcher darstellten. Cherokee schnitten vor dem Dehnen die Ohrläppchen ein und hängten dann Schmuck in die Löcher.

Ich habe auch schon gehört, dass Frauen davor zurückschrecken, sich die Ohrlöcher dehnen zu lassen, weil sie Sorge haben, Löcher ohne Tunnels und Plugs sähen unschön aus. Das ist natürlich Geschmacksfrage, aber ich finde das nicht. Im Gegenteil, auch 10mm Ohrlöcher ziehen sich relativ stark zusammen und manchmal finde ich es besonders außergewöhnlich und schön, Schmuck direkt durch die Löcher zu tragen.

IMG_7851 IMG_7861 IMG_7488

In dieser Schmuckkolumne trage ich keine Tunnel, dafür aber Creolen im ersten Ohrloch. Sechs schmale Silbercreolen mit Durchmessern von 3cm bis 11cm. Den Ohrrand entlang trage ich abwechselnd Silberkugeln und Glitzersteine.

Die Creolen im nackten Ohrloch fühlen sich ganz anders an, als Creolen, die durch einen Tunnel getragen werden. Schwerer. Lebhafter. Die Ohrringe interagieren, stoßen aneinander, machen sich bei jedem Schritt bemerkbar. Für eine Weile finde ich es sehr schön, die Ohrringe so zu tragen. Auch weil das bei uns so gar nicht üblich ist.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Schmuckkolumne abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Tunnellos

  1. dasmanuel schreibt:

    Das sieht toll aus. Ich frage mich nur, ob das alltagstauglich ist … 😉 Aber hier gilt wahrscheinlich (wie so oft): Übung macht den Meister.

    • Karin Koller schreibt:

      Danke.
      Ich würde so eine Kombination auch nicht im Alltag anlegen, sondern für einen besonderen Abend. Und ja, die Kombination ist gewöhnungsbedürftig. Aber durchaus auf eine gute Art.

  2. keykey schreibt:

    würdest du auch noch grössere Creolen tragen als 11cm?

  3. joansanders schreibt:

    Very nice when „full“ of rings! Also nice with one heavy weight per side! Br. Joan S.

  4. OldMac78 schreibt:

    Sieht klasse aus!
    Wiedermal eine Ohrschmuck-Kreation, die ich außer an Dir noch bisher an keiner anderen Frau jemals gesehen habe. Ich persönlich kann ja dieser Tunnel-Mode gar nichts abgewinnen, aber ein halbes Dutzend Creolen unterschiedlichen Durchmessers durch ein einziges großes Ohrloch wäre ein Trend, den ich mir auf der Stelle wünschen würde. Gleichauf mit der Variante der stufenweise kleiner werdenden Ringe nach oben, wie auf den zahlreichen Fotos aus der Anfangszeit Deines Blogs.

  5. Pingback: Creolentriple | Karin Koller

  6. nicole schreibt:

    hi, ich werde mir heute dank der inspiration durch deinen blog die ohrlöcher auf 12mm dehnen lassen, thx

  7. Pia Marie schreibt:

    Hi nicole wie wie groß waren denn deine löcher vorher. Wie wars beim dehnen?

  8. Alex schreibt:

    Hi Karin,
    die Combi sieht wirklich klasse aus. Mir persönlich gefällt diese bisher am besten von allen.
    Leider sehe ich so was selten, eher garnicht, auf unseren Strassen, das Maximum waren zwei große Creolen pro Ohr. 😦

    Ein Nachteil gibt es allerdings, ich könnte mich nicht unterhalten, mangelnde Konzentration 😉
    Als Mann würde ich mich freuen, wenn ich selber große Creolen tragen könnte.
    Das Gewicht, die Bewegung ein schönes Gefühl.

    Gruß Alex

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s