Pork Buns

DSC02416

Ein Rezept nach Marc Grossman: New York – die Kultrezepte (leicht verändert)

Die Pork Buns sind eigentlich geschlossen, ich habe für das Foto aber eines ausgewählt, das im Rohr aufging, damit die Fülle zu sehen ist.

Für 5 Personen

Vorbereitung: 30min, Marinierzeit: 24h, Rasten Teig: 2 ½ h Backzeit Fleisch: 55min, Backzeit Buns: 20min

600g Schweinehals (am Stück)

Für die Marinade: 30g gesalzene Erdnüsse, 60ml Sojasauce, 2EL Honig, 2TL Reisessig, 1TL Fünfgewürz (India), 1 MS Backpulver

Für den Teig: 500g Mehl, 1 Paket Trockenhefe, 50g Zucker, 1 EL Salz, 2 Eier, 2 Eigelb, 40ml Olivenöl, ca 1/8l lauwarmes Wasser

Für die Marinade alle Zutaten außer Backpulver vermischen und mit einem Pürierstab zu einer homogenen Sauce zerkleinern. 3 EL von der Marinade zur Seite stellen. Fleisch in einen Gefrierbeutel geben. Backpulver zur Marinade geben. Marinade über der Fleisch gießen und 24 Stunden (mindestens 12h) marinieren lassen.

Nach Ende der Mainierzeit Rohr auf 225°C vorheizen. Fleisch aus der Marinade heben und abtupfen. Fleisch im Rohr 45-55 min braten. Sollte das Fleisch zu schnell braun werden, die Temperatur leicht reduzieren. Das Fleisch kleinschneiden und abkühlen lassen. Mit der am Vortag zur Seite gestellten Marinade vermischen.

Für den Teig, Mehl, Hefe, Zucker und Salz vermischen. Wasser, Eier, Eigelbe und Öl verquirlen und zur Mehlmischung geben. 10 min mit den Teighaken kneten, bis ein elastischer Teig entsteht. An einem warmen Ort 1 ½ h rasten lassen.

Teig in 15 Portionen teilen und Kugeln formen. Die Kugeln platt drücken und eine Portion vom abgekühlten Fleisch drauflegen. Das Fleisch mit dem Teig vollständig umschließen. Teigtaschen abgedeckt 1h rasten lassen.

Backrohr auf 180°C vorheizen. Teigtaschen mit etwas Milch bestreichen und 15-20min goldbraun backen.

Dazu passen Salat und selbstgemachte Pommes frites (wie hier aber als Variante mit Olivenöl und Paprikapulver statt Currypulver).

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte & Wein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s