Reflexionen

P1020532

In einem Hotelzimmer mit einem schönen Spiegel machte ich diese Fotos. Der Spiegel hatte einige trübe Flecken. Er ist blind geworden, sagten wir früher, und ich konnte mir vorstellen, was das bedeutete. Ich weiß aber bis heute nicht, wie diese trüben Flecke entstehen.

Als ich meine Reflexion in dem Spiegel sah, fiel mir auf, wie selbstverständlich ich hier die physikalische Bedeutung des Wortes „Reflexion“ verwende. Und wie gleich selbstverständlich die übertragene Bedeutung, wenn es um Gedanken geht. Ohne auch nur darüber nachzudenken, was das Wort bedeutet. Ohne die beiden Bedeutungen zu verknüpfen.

Was spiegelt sich, wenn ich mir Gedanken mache? Mein Geist, mein Wesen, meine Fähigkeiten? Meine Vorurteile? Oder wenn ich unreflektiert etwas wiedergebe: Wo hätte sich das idealerweise spiegeln sollen? Oder wo hätte ich es hineinprojizieren sollen, damit es reflektiert wiederkommt? Dann stelle ich mir vor, wie tausend Spiegel in meinem Gehirn tausend Dinge, die ich gelesen habe, reflektieren, und wie sich meine Meinung in diesen tausend Spiegeln bricht und differenziert wieder zum Vorschein kommt.

Eine so sehr differenzierte Meinung fände ich etwas Schönes, verwirrend zwar möglicherweise, aber sicher reflektierenswert. Aber wie in dem Hotelspiegel wird es immer blinde Flecken geben in meiner Meinung, ich hoffe nur, ich kann sie wenigstens wahrnehmen.

P1020537 P1020545 P1020550

In dieser  Schmuckkolumne stelle ich eine Spiralenkombination vor. Durch die Tunnel trage ich mittelgroße Silberspiralen und in den zweiten Ohrlöchern etwas kleinere Goldspiralen. Die Goldspiralen sind stärker als herkömmliche Ohrringe (etwa 2-3mm). Ich musste mir die zweiten  Ohrlöcher dehnen, um sie tragen zu können. Das ging ganz einfach, weil die Spiralen am Ende leicht zugespitzt sind. Einfach ein bisschen Creme drauf und auf die Ohrläppchen etwas Desinfektionsspray zur Sicherheit, und dann den Schmuck durch das Ohrloch drücken.

Es fühlt sich angenehm an, wie die eine Spirale lose in Tunnel baumeln kann, die andere aber fest im neu gedehnten Ohrloch sitzt.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Schmuckkolumne abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Reflexionen

  1. joansanders schreibt:

    Lovely combination! Will you stretch your second piercings further? The spots in the mirror is the silver layer on the backside being faded?

    • Karin Koller schreibt:

      Danke. Nein, ich glaube, ich lasse nur die ersten Ohrlöcher gedehnt und die zweiten eben nur für ein bisschen dickere Ohrringe.

      • Pia Marie schreibt:

        Schade, ein zweits paar Tunnel würde dir echt sper stehn.
        Fände auch schön wenn du deine Tunnel weiter dehnen würdest.
        Ich liebe Tunnel
        Gruß Pia

  2. Mrs LJ schreibt:

    sieht gut aus, die flecken kommen davon, dass sich die silberbeschichtung ablöst denke ich mir; ist denn optisch erkennbar dass das zweite loch gedehnt ist?

  3. Mrs LJ schreibt:

    interessant, ab welcher lochgröße ist dann eine dehnung dauerhaft erkennbar? und darf ich fragen, weshalb du im rechten ohr nach dem sechsten ohrloch eine lücke gelassen hast?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s