Das fünfte Mal

P1030712 (2)

„Einmal ist es Liebe / zweimal schon krank / das dritte Mal Mitleid / das vierte Mal Punk/ beim fünften Mal hat es keinen mehr gestört“

Singt Sven Regener in Dunkle Wolken.

Als ich anfing, mich piercen zu lassen, merkte ich, dass es Menschen gab, die den Drang verspürten, den Schmuck zu beurteilen, zu bewerten. Einordnung scheint ein Bedürfnis des Menschen zu sein. Andere in Schubladen zu stecken. Oft, um sich selbst überlegen zu fühlen. Oft aber auch, um sich selbst in Perspektive zu setzen.

Vorurteile steuern dieses Verhalten. Ich erkenne die sofort. Bei anderen eben, die eigenen Vorurteile sieht man ja nicht so. Ich zumindest nicht. Wenn ich sage: „Die trägt oder sagt oder macht dies oder das und deshalb ist sie so oder so“, dann stimmt das. Sowieso.

Aber manchmal macht jemand etwas wiederholt, und ich sehe das in einem ganz anderen Licht. Und dann nochmal, und ich sehe das wieder anders. Und dann denke ich doch über meine Vorurteile nach, und wie bescheuert die sind. Wie viele Gründe es gibt, Dinge zu tun oder zu sagen oder zu tragen, die mir noch nie in den Sinn gekommen sind. Wie schnell ich aber meine Urteile parat habe. Wie schnell ich sie als Wahrheit ablege.

Umgekehrt mache ich mir schon auch Gedanken, wie denn die eigenen Handlungen wohl bei anderen ankommen. Also nicht bei allen, das wäre Quatsch. Aber bei denen, die mir wichtig sind. Da habe ich auch schon bemerkt, dass gleiche Handlungen unterschiedliche Reaktionen auslösen. Nicht unbedingt die gleichen, die Regener beschreibt, aber das fünfte Mal ungefähr, das ist der Zeitpunkt, an dem sich alle, die vorher überbegeistert waren, oder Krankheitsdiagnosen gestellt haben, wieder beruhigen und merken, dass es etwas ganz Normales war.

In dieser Schmuckkolumne stelle ich mein Medusapiercing vor. Ich habe keine Ahnung, warum es Medusa heißt, das war auch bei einer Internetsuche nicht herauszufinden. Mit einer schlangenhaarigen Gestalt, die so hässlich ist, dass man zu Stein wird, wenn man sie ansieht, hat es jedenfalls nichts zu tun. Ich finde, es passt gut zum Labretpiercing. Es ist mein fünftes Gesichtspiercing (2x Nostril, Septum, Labret, Medusa). Mal sehen, ob Regener diesmal auch recht hat.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Schmuckkolumne abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Das fünfte Mal

  1. britt schreibt:

    das gefällt mir ausgezeichnet

  2. dasmanuel schreibt:

    Das Internet sagt, dass der Name von ‚Kerrick‘, einem Friseur und Model aus Toronto in Kanada vergeben wurde und keine tiefergehende Bedeutung hat. Ihm war der ‚bezeichnende ‚ Name (so wie Septum) zu kompliziert und plump.

    Wahrscheinlich fand er das Wort ‚Medusa‘ gut.😉

    Gepierced hat laut Google übrigens Tom Brazda (Stainless Studios Toronto).

    • Karin Koller schreibt:

      Das habe ich gesehen. Aber man weiß nicht, warum er das Wort verwendet hat. Irgendeine Assoziation muss doch dabeigewesen sein.

      • dasmanuel schreibt:

        Da wäre ich mir gar nicht so sicher.😉

        Den Medusa-Wikipedia-Eintrag zu lesen hat mir aber wieder einmal die phänomenale Phantasie der griechischen Sagenschöpfer vor Augen geführt… Ich meine:

        ‚…Als Perseus die Medusa enthauptet hatte, entsprang ihrem Körper das erste geflügelte Pferd namens Pegasos, da Medusa von Poseidon geschwängert worden war, nachdem er die Gestalt eines Pferdes angenommen hatte…‘

        Was muss man rauchen/trinken, um auf so eine Geschichte zu kommen?

        Liebe Grüße

      • Karin Koller schreibt:

        Ich finde diese Geschichten so schön.

      • dasmanuel schreibt:

        Sind sie. Aber gleichzeitig so merkwürdig surreal…

  3. fred schreibt:

    Hallo Karin, sieht super aus! bin schon gespannt auf die ersten Kombinationen mit Septum und Nostrils. da lässt sich doch sicher was verbinden. LG Fred

  4. andrea schreibt:

    Hallo Karin, das steht dir super!

    LG Andrea

  5. Heinz schreibt:

    Hi Karin,

    glaub ich nicht, dass es keinen interessiert. Ich glaube ehr, dass es die Mehrheit der Menschen einfach klasse findet. Piercings und Tattoos gefällt meiner Erfahrung nach den allermeisten. Leider trauen sich viele nicht, dies zuzugeben, geschweige denn Piercings offen zu tragen.

    Ich finde dich und deinen Schmuck einfach klasse. Ich finde es Super, dass du nun das Medusa hast stechen lassen. Jetzt fehlen dir noch Cheeks. Das Wäre einfach perfekt.

    LG

    Heinz

  6. berg21 schreibt:

    Hallo Karin, Dein neues Lippenpiercing ist sehr mutig, finde es ist eine super Vollendung Deiner nun 5 Gesichtspiercings. Mehr ist eigentlich nur etwas für Freaks und wenig elegant wie ich finde. Getreu dem Moto: weniger ist mehr. Schade daß Deine Ohrrandpiercings nicht genauso perfekt symetrisch gestochen sind. Du hattest ja auch nicht von Anfang an so viele geplant. Hast Du schon mal daran gedacht, das ein oder andere schief gestochene Piercing zu korrigieren, oder ist Dir jedes einzelne so unveränderlich wichtig? Ein Septum läßt sich zB.gut dehnen, ich trage 3 oder 4 millimeter als Segmentring, wächst auch nicht mehr zu, eine Spreizzange gibt es übrigens günstig im Baumarkt. Bin gespannt zu welcher BMF dich deine Sucht als nächstes treibt.
    LG
    Berg

  7. jo schreibt:

    hi, ich würde mich schon lange auch gerne piercen lassen und gedehnte ohren bekommen. aber leider hatte ich bisher nie den mut dazu, aus angst davor, was andere dazu sagen. ich finde toll, wie du dir einen genialen ganz eigenen style zugelegt hast. das medusa steht dir supergut! ich freue mich sehr auf weitere schmuckgeschichten

  8. anja schreibt:

    hast du schon ausprobiert, wie die lippenpiercings in kombi mit nasenringen und einem septumring aussehen? das müsste toll wirken. oder hast du das septum aufgegeben?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s