Gipsy Charms reloaded

IMG_2206 

Über den Sommer möchte ich alte Schmuckkolumnen wieder ausgraben. Manche von ihnen wie das Sommerprogramm des Radios, einfach wiederholt, bestenfalls mit einer kurzen Erklärung.

Andere – wie diese – noch einmal neu gemacht, mit neuen Fotos.

Um zu sehen, wie ich mich verändert habe. Um zu sehen, ob der Schmuck anders wirkt, jetzt, seit ich gedehnte Ohrlöcher und einige Ohrpiercings mehr habe als damals. Um zu sehen, ob ich den Text geschrieben hätte als damals.

Ich beginne mit der Schmuckkolumne Gipsy Charms aus 2011: https://karinkoller.wordpress.com/2011/11/16/gipsy-charms/

Ich komme mir weniger gealtert vor, als ich befürchtet habe. Aber vielleicht ist das nur ein Zufall des Lichts und der fotografierten Ausschnitte.

Für viele ist Anpassung immer noch sehr wichtig. Viele sehen immer noch nur das „Fremde“ als Synonym für das Schlechte an Menschen, die nicht so sind wie sie. Vielleicht sind das sogar mehr als noch vor fünf Jahren. Aber die Definition des „Fremden“, die Feindbilder haben sich etwas verschoben. Oder nicht verschoben, sondern verstärkt. Menschen bilden sich ein, Angst haben zu müssen allein durch die bloße Existenz von anderen Menschen.

Ich ertappe mich auch immer wieder dabei, Menschen aufgrund ihres Aussehens ganz automatisch abzukanzeln, in Schubladen zu ordnen. Ich merke eine gewisse Verstörung, die ich überwinden muss, wenn diese Menschen aus ihren Schubladen, in die ich sie fein säuberlich eingeteilt habe, herauskommen. Ich versuche daran zu arbeiten, diese bescheuerten Schubladen auf der Müllhalde der Vorurteile zu entsorgen.

Aber einfach ist das nicht.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Schmuckkolumne abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Gipsy Charms reloaded

  1. daria1985 schreibt:

    Gute Idee! Du siehst btw immer besser aus. Nur schade, dass du das Septum aufgegeben hast.

  2. joansanders schreibt:

    Very nice and feminie! Annoying or nice sounds of the jewelry? Br. Joan S.

  3. joansanders schreibt:

    Ever been thinking of making a youtube video about jewelry? Br. Joan S.

  4. beatrice schreibt:

    ob du mal lust hättest, askese, spiralen teilberingt neu aufzunehmen?

  5. Alex schreibt:

    sieht toll aus. ich habe eine frage: ich würde gerne meine freundin die samstags von einer längeren reise zurückkommt überraschen. kann ich mir glaubst du, mal zumindest ein ohr von oben bis unten auf einmal durchpiercen oder muss ich wirklich wie überall gesagt wird zwischen jedem stechen 4 wochen warten?

  6. MA schreibt:

    Hi Alex, bist du ein Mann oder eine Frau? Ich bin selbst Medizinstudentin und halte es aus meiner fachlichen Sicht für unverantwortlich, mehr als ein Piercing auf einmal machen zu lassen und vor dem nächsten – wenn es dann sein muss – nicht abzuwarten, bis es endgültig verheilt ist. Wer anderes sagt oder tut ist ein Scharlatan finde ich. (Wenn du ein Mann bist, würde ich dir übrigens insgesamt dringend davon abraten, das ist höchstens etwas für andere Kulturen.)

    • Karin Koller schreibt:

      Ich sehe das gar nicht so. Und Kulturdünkel ist mir zuwider.

      • MA schreibt:

        Was ist deine Fachkompetenz, auf die du deine Sichtweise stützst? Und was ist daran Kulturdünkel, wenn ich konstatiere, dass bestimmte Stile Männern unserer Kultur einfach nicht passen?

      • Karin Koller schreibt:

        Alles daran ist Kulturdünkel. Das ist die Definition von Kulturdünkel.
        Wenn du glaubst „Medizinstudentin“ sei eine Fachkompetenz, tust du mir ein bisschen leid.

      • MA schreibt:

        Mit welcher Kompetenz erteilen du und Carina hier Ratschläge?

      • Karin Koller schreibt:

        Du meinst, ob wir staatlich zertifizierte Piercingratgeberinnen sind? Das sind wir nicht.
        Ich meine aber, du hast sehr wenig Ahnung über die Kulturgeschichte von Piercings, über den Ablauf und das Gefühl des Stechens und über medizinisch/hygienische Erfordernisse dabei. Das haben Carina und ich allein durch unsere Erfahrung mit Piercings.
        Hättest du eine Ahnung, dann hättest du anderes beitragen können, als unqualifiziert herumzusticheln, oder?

      • carina schreibt:

        mit welcher kompetenz? ähm, mit der kompetenz einer 72mal gepiercten, die zudem anderen etwa 100-150 piercings gestochen hat?

      • MA schreibt:

        Ach ja, und ihr seid kompetenter als ein männlicher Gynäkologe, weil ihr eine Vagina habt?

      • Karin Koller schreibt:

        Nein.
        Wenn du irgendwelche fachlich fundierten Einwände hast, kannst du sie hier gerne kundtun (auch wenn du nur Medizinstudentin bist, ich habe da keinen Fachkompetenzdünkel). Wenn nicht: mir ist es schade um die Zeit, auf diesem Niveau zu kommentieren.

      • carina schreibt:

        MA, mir ist nicht ganz klar, worauf du hinauswillst. denkst du wirklich,karin und ich können nach all unseren eigenen erfahrungen nicht berteilen, wie sich ein piercing anfühlt und wie es verheilt? um nichts anderes ging es aber alex.

  7. Alex schreibt:

    danke für die vielen netten antworten. @MA: ich bin eine frau, aber ich verstehe nicht, warum das hier wichtig sein könnte. willst du damit sagen, männer aus unserer kultur (was bedeutet das überhaupt) heilen weniger gut? und gibt es dafür eine wissenschaftliche grundlage?
    @carina: dein ohr muss toll aussehen. wie verteilen sich deine ohrlöcher? alle entlang des ohrrandes? wieviele ohrlöcher hast du denn maximal auf einmal gemacht oder machen lassen? (irgendwie reizt mich dein vorschlag schon, ich weiß aber nicht ob ich das drauf habe)
    das mit dem „0 auf 100“-wunsch kommt so: meine freundin bewundert karins ohren seit langem, sie war jetzt länger weg, ich möchte einen antrag machen und würde das gerne mit einem besonderen geschenk an sie verbinden (hoffend, dass das die erfolgsaussichten hebt). außerdem finde ich auch, dass sowas toll aussieht.
    @karin: was siehst du gar nicht so?

    • Karin Koller schreibt:

      Dass man nur ein Ohrloch pro Sitzung machen kann und dann noch 6 Wochen bis zum nächsten Mal warten muss. Das sehe ich nicht so. Ich bin da eher bei Carina: Es geht, was dein Körper dir sagt.

    • MA schreibt:

      Ich meine nicht, dass Männer anders verheilen. Aber das steht halt Männern hier nicht finde ich. Es ist ja schon bei Frauen eher grenzwertig

    • Alex schreibt:

      danke an euch carina und karin, für die ermunterung. ich habe mir jetzt alles nötige besorgt und werde mich dann später daran versuchen. danke auch ma, auch wenn ich mich anders entschieden habe und das mit der kultur überhaupt nicht nachvollziehen kann. sollten wir nicht 2016 aufhören, unterschiedliche regeln für das, was gut und akzeptabel ist, für ziemlich willkürlich festgelegte menschengruppen aufzustellen? ich persönlich fühle nicht, dass ich mit herrn gauland etwas gemein habe, nur weil der irgendwo in der nähe geboren wurde und eine ähnliche hautfarbe wie ich hat. ich möchte deshalb auch nur ungern der gleichen gruppe oder gar „kultur“ zugeordnet werden wie er.

  8. carina schreibt:

    ich bin ganz deiner meinung, alex. warst du erfolgreich?

    • Alex schreibt:

      ja danke, so zu zwei dritteln (fünf habe ich selbst geschafft und fünft weitere hatten wir dann gemeinsam am sonntag erledigt) aber wir haben ja noch einige wochen zeit, damit zum besonderen tag alles fertig ist🙂

      • carina schreibt:

        glückwunsch! was planst du denn genau?

      • Alex schreibt:

        wir haben nächste woche urlaub. mir würde gefallen, wenn ich in der zeit ziemlich viel schaffe. zumindest mal das linke ohr fertig und einiges am rechten ohr.

      • nergiz schreibt:

        hast du dir die löcher alle selbst gestochen Alex? Ich könnte das nicht. Toll ist das.

  9. aaron schreibt:

    MA, mich würde wirklich interessieren, warum du so wenig von Menschen wie mir hältst, nur weil ich mir mit einigen Schmuckstücken im Körper gefalle?

    • MA schreibt:

      Ich finde es ziemlich lächerlich, wenn hier bei uns Männer mehr Ohrringe tragen als ihre Frauen (was man ja auch schon oft sieht)

  10. Fanny schreibt:

    Ich arbeite als Piercerin und wollte dir nur sagen, dass in der vergangenen Woche zwei Kundinnen mit Blogausdrucken von dir zu mir gekommen sind, um Ohrprojekte zu starten🙂

    Wie sehen deine weiteren Piercingpläne aus?

  11. Arnaud schreibt:

    Als Arzt, Chirurg, Piercer darf ich die Dummheiten der zukünftigen Kollegin höflich korrigieren: medizinisch gesehen, 20 Löcher durch die Haut über 10 cm kann man wohl nicht als einen riskanten Eingriff betrachten.
    Ihre Belehrung bestätigt zwei wissenschaftlich belegte Fakten:
    1 – die Arroganz der Aussage ist umgekehrt proportional zum Wissen (Name dieses Gesetztes weiss ich nicht mehr )
    2 – in der Weltliteratur gibt es keine Publikation die bestätigen könnte, dass es weniger Idioten unter den Ärzten gibt als im Rest der Bevölkerung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s