Teilberingt reloaded

img_4979 

Die Nordsee. Vor vielen Jahren sah ich sie. Einmal in Frankreich, einmal in England. Beide Male an einer felsigen Küste, das Meer schlug an die Felsen. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie Schiffe in diesem Meer navigieren konnten. Geschweige denn, wie ich darin schwimmen könnte.

Diesen Sommer sah ich die Nordsee wieder, zweimal in Belgien, einmal in Holland. An Sandstränden, es gab einige Wellen, aber nicht mehr als an der Adria an einem guten Tag. Menschen gingen mit ihren Hunden am Strand spazieren und warfen ihnen Bälle in die Wellen. Die Hunde sprangen über die Wellen und holten die Bälle.

In Holland, als wir am Strand waren, war der Tag warm, aber nur ein Mann ging ins Wasser. Mir war das Wasser auch eher zu kalt. Aber es war doch die Nordsee, und man kann ja nicht wissen, wann man die wiedersieht. Also zog ich mich aus und stürzte mich hinein, nur kurz, aber ich habe es getan. Ich war eine der wenigen, die sich an diesem Tag und an diesem Ort in die Nordsee stürzten.

Von nun an, wenn ich mich überwinden muss, werde ich mir sagen: „Stürz dich einfach in die Nordsee.“

In dieser Schmuckkolumne wiederhole ich eine Kombination von 2012: https://karinkoller.wordpress.com/2012/11/14/teilberingt/ . Damals hatte ich noch keine gedehnten Ohrlöcher. Heute trage ich schwarze Tunnel. Um den gedehnten Ohrlöchern gerecht zu werden, trage ich größere Ohrringe als damals, aber auch jeweils drei kleiner werdende Ringe in den ersten drei Ohrlöchern und einen kleinen Ring am oberen Ohrrand.

Damals schrieb ich vom Weglassen und von Üppigkeit. Mit dieser Kombination zeigt sich aber, dass das nicht unbedingt ein Widerspruch sein muss.

Über Karin Koller

Biochemist, Writer, Painter, Mum of Three
Dieser Beitrag wurde unter Schmuckkolumne abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Teilberingt reloaded

  1. joansanders schreibt:

    Sehr schick! Was that German?

  2. Friese schreibt:

    Hast Du Creolen gefunden, die in die Tunnel passen, ohne dass die Verschlüsse verrutschen? In „Eiskristalle“ schien Dich das zu nerven.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s